Ein Gruß aus meiner Ayurveda Schmankerlküche


Meine große Leidenschaft.

Wiebke Zint Yogalehrerin BDY EYU

Kochen, Backen, in der Küche Experimentieren und neue Rezepte nach Ayurvedischen Prinzipien kreieren.

Dabei geht es mir darum, die Prinzipien der Ayurveda Ernährungs- und Gesundheitslehre auf unsere heimischen Produkte, Nahrungsmittel, Kräuter, Backwaren und Gerichte so anzuwenden, dass sie die Körpergewebe nähren, unseren Geist stärken zu einem Genuss für unsere Sinne werden. Obwohl Ayurveda eine Ernährung empfiehlt die vorwiegen auf pflanzlichen Nahrungsmitteln basiert, ist damit keines Falls der Verzicht auf tierische Produkte verbunden. Sie werden sogar als gewebestärkendes Therapeutikum angesehen, welches Mangelzustände verhindert. Wichtig jedoch ist, dass die Lebewesen [Pflanze & Tier ] die uns als Nahrung dienen, ein gutes, gesundes Leben haben und kein unnötiges Leid erleben.


Prinzipien des Ayurveda bezüglich der Ernährung

Gehmeditation Logo
  • alle sechs Geschmacksrichtungen kommen beim Kochen und Backen zur Anwendung .
  • es wird mit regionalen, saisonalen, naturbelassenen und biologisch wertvollen Lebensmitteln gekocht.
  • es wird wertschätzend und nachhaltig mit Nahrungsmittel umgegangen.
  • es wird sowohl das Wohl der Pflanzen, der Tiere und der Menschen geachtet.
  • bewusst verzichtet wird auf Lebensmittel die anderen Völkern als Grundnahrungsmittel dienen, deren Land oder die Gesundheit von Mutter Erde zerstören oder die Ausbeutung von Lebenwesen jeglicher Art mit sich bringt.

Meine Rezepte können heruntergeladen werden.

Dazu auf das Bild klicken und schon öffnet sich eine PDF Datei mit dem jeweiligen dazu gehörigen Rezept. Ich wünsche viel Freude beim Kochen, Backen & Genießen.


DER BÄRLAUCH- ein echt bäriges Kraut

Er soll sogar den Bären nach ihrem Winterschlaf auf die Beine helfen und ihnen neue Kraft geben. Man kann ihn gegen Frühjahrsmüdigkeit anwenden, denn der Bärlauch verfügt über Bärenkräfte und wirkt sich zudem stärkend auf den Stoffwechsel und die Verdauung aus. Wegen seiner knoblauchähnlichen Substanzen wirkt der Bärlauch ähnlich gesund wie der Knoblauch, ist aber milder im Geruch. Als Bereicherung unserer Ernährung in Form von Bärlauch-Brot, als Suppe, oder als Zugabe in Form von Pesto zu Gnocchi, Pasta, Spätzle, Quiche, Risotto ist er nicht nur gesund, sondern einfach nur köstlich.



Frühstück für Körper, Geist und Sinne

So lecker kann der Tag beginnen.






Süße Spezialitäten

Früher war der Große Hans eher ein Arme-Leute Essen - heute ist er eine Spezialität aus dem hohen Norden.

Mandelmus gehört laut Ayurveda zu den sogenannten Vajikaranas, den Verjüngungsmitteln. Es nährt und kräftigt alle Körpergewebe, stärkt die Nervenkraft, stützt das Gehirn, fördert die Potenz und Lebensfreude.

„Ohne richtige Ernährung ist Medizin nutzlos, mit richtiger Ernährung ist Medizin unnötig“
(Astanga Hrdaya)